Duisburger Hafen AG

Gemeinschaftsgefühl stärken

Die Pandemie hat uns alle kalt erwischt. Für duisport haben wir in kürzester Zeit eine Kampagne entwickelt, die ihr entschieden entgegen tritt und signalisiert: Trotz Pandemie ist duisport weiter für seine Kunden und Partner da – und wir treffen alle Maßnahmen, die nötig sind, um einen reibungslosen Betrieb gewährleisten zu können. Gleichzeitig dankt die Kampagnen denjenigen, die das möglich machen: den Mitarbeitern. 

Wir haben die Kampagne „Gemeinsam schaffen wir das“ übergreifend für alle Plattformen konzipiert, auf denen der Duisburger Hafen aktiv ist. Von der Website mit einer eigenen Landing Page über die sozialen Medien bis hin zu den internen Kommunikationstools – hinzu kamen Werbeanzeigen, Radiospots und E-Mail-Signaturen. Alle Tochtergesellschaften haben ebenso eine Adaption des Kampagnenlogos in eigenen Unternehmensfarben erhalten, um eine ideale Identifikation mit dem Geist der Aktion zu ermöglichen. 

Im Zuge der Kampagne haben wir duisports Kunden, Partner, Anteilseigner, Investoren, Mitarbeiter und weitere Interessenten über die Maßnahmen informiert, die der Duisburger Hafen zur Bewältigung der Corona-Krise ergreift. Kern unserer Kampagnenmotive waren dabei duisports Mitarbeiter, die mit besonderem Einsatz zu einer Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs beigetragen haben. 

Mit verschiedenen Aktionen und Aufrufen haben wir die Mitarbeiter aktiviert, als Markenbotschafter aufzutreten und sich und ihre veränderten Arbeitsbedingungen zu zeigen. Unsere Beiträge, die wir u. a. mit 45 unterschiedlichen Stickern aufgehübscht haben, fanden zahlreichen Zuspruch auf Facebook, Instagram, Twitter und LinkedIn – mit Likes von u. a. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier oder Bundesminister Andreas Scheuer.