Finanzkommunikation: Inhalt, Form, Druck und digitale Ausgabe des Geschäftsberichts

Sebastian Petry , Geschäftsführer / Beratung

Der Blick zurück ist für Unternehmer ein ganz wichtiger. Er macht demütig und dankbar für das, was bereits hinter uns liegt und er zeigt Fehler auf, aus denen wir lernen können. Genauso wichtig ist der Blick in die Zukunft, denn er gibt die Richtung vor und treibt uns an. In einem Geschäftsbericht lassen wir das vergangene Jahr Revue passieren und geben einen Ausblick auf das, was noch vor uns liegt. Er schafft Vertrauen ins Unternehmen.

 

Agentur für Finanzkommunikation:
Inhalt des Geschäftsberichts

Als Agentur schauen wir mit unseren Kunden für ihren Geschäftsbericht in beide Richtungen: zurück und nach vorn. Wir schaffen Vertrauen bei den Anteilseignern, bei den Kunden, bei den Partnern, bei den Mitarbeitern und bei der Presse, in dem wir einen realistischen Blick auf das zeigen, was war und einen hoffnungsvollen Blick auf das, was kommt. Der Fokus liegt dabei auf der Finanzkommunikation des Unternehmens. 

Geschäftsberichte nutzen vor allem Aktiengesellschaften, um ihren gesetzlichen Offenlegungsvorschriften nach zu kommen. Diese bestimmen den Pflichtteil, der in jedem Geschäftsbericht einer AG vorkommen muss.

 

Der Pflichtteil für den Geschäftsbericht von Aktiengesellschaften umfasst:

  • Lagebericht
  • Jahresabschluss
  • Bestätigungsvermerk
  • Bericht des Aufsichtsrats
  • Gewinnverwendungsvorschlag
  • Entsprechenserklärung Corporate Governance

 

Aber auch andere Unternehmen erkennen den Wert eines hochwertigen Geschäftsberichts und lassen Interessenten an ihrer Entwicklung teilhaben, um ihr Vertrauen zu gewinnen. Die können theoretisch auf den Pflichtteil verzichten oder nur ausgewählte Elemente daraus verwenden. Der Fokus liegt hier oftmals mehr auf imagebildenden Maßnahmen und einem ausführlicheren Blick in die Zukunft.

Den wagen Aktiengesellschaften gleichermaßen. Für alle Unternehmensformen gilt: Im Imageteil wird die Botschaft, die Vision des Unternehmens erzählt. Mit einem Blick auf Ereignisse des vergangenen Jahres, mit einer Einschätzung der Gegenwart und der Hoffnung auf eine bestimmte Zukunft. Der Pflichtteil für Aktiengesellschaften wird häufig um die folgenden Elemente ergänzt. 

 

Beispielhafte Elemente des Imageteils für den Geschäftsbericht von Unternehmen:

  • Brief des Vorstands an die Aktionäre
  • Berichterstattung über die Highlights des vergangenen Jahres
  • wirtschaftliche Situation des Unternehmens
  • wirtschaftliche Situation der Branche
  • Geschäftsverlauf des vergangenen Jahres
  • Berichte zum Engagement des Unternehmens in Hinblick auf Umwelt, Diversität, Forschung, Beitrag zur Gesellschaft, Sozialwesen, etc.
  • Ausblick in die Zukunft

 

Geschäftsbericht:
Warum die Form so wichtig ist

Ein Geschäftsbericht ist – wie der Name schon sagt – ein Bericht. Über das, was war und das, was kommt. Er stellt Zahlen in Graphen, Tabellen und Diagrammen dar und gibt faktische Einschätzungen zum Geschäftsverlauf wieder, als tragendes Element der Finanzkommunikation. Das würde für den Pflichtteil kurz gefasst reichen. Trotzdem machen Unternehmen weit mehr als das und legen viel Wert auf Inhalt, Form und Druck. Die Gestaltung spielt eine ebenso große Rolle wie das Material des verwendeten Papiers, Veredelungen sind genauso bedeutend wie griffige und überzeugende Überschriften.

Denn: Der Geschäftsbericht ist ein Aushängeschild für das Unternehmen. Einmal im Jahr kann es sich darüber einem großen Publikum an Anteilseignern, Partnern, Kunden, Mitarbeitern oder der Presse präsentieren und so mitbestimmen, welchen Eindruck das Unternehmen nach außen macht und damit Vertrauen schaffen bei den Interessenten. Da ist es naheliegend, dass es sich nur von seiner besten Seite zeigen möchte.

Bedeutet: Der Eindruck, den die Leser vom Geschäftsbericht haben, überträgt sich auf das Unternehmen, das ihn herausgibt. Die Eigenschaften, die beim Geschäftsbericht herausstechen, werden mit dem Unternehmen assoziiert. Dementsprechend kreativ, hochwertig und besonders gehen hier viele Unternehmen vor und nutzen die jährlich einmalige Chance, ihre Richtung als Organisation vorzugeben.

Geschäftsberichte werden deshalb in der Regel von erfahrenen Werbeagenturen umgesetzt. Dort arbeiten Berater, Copywriter, Art Directoren, Illustratoren und Fotografen zusammen, um das Leitbild des Unternehmens in professioneller, innovativer und optisch ansprechender Art und Weise in Form des Geschäftsberichts wieder zu geben. Als eine solche Agentur stellen wir sicher, dass wir den Geist des Unternehmens einfangen und ihre Finanzkommunikation um image- und vertrauensbildende Maßnahmen ergänzen können. So, dass sie beim Leser in bester Erinnerung bleibt.

 

Druck und digital:
Ausgabe des Geschäftsberichts

Ist der Geschäftsbericht inhaltlich fertig und ausgestaltet, kann er für den letzten Schritt vorbereitet werden: Um ihn letztlich zum Leser zu bringen, muss der Geschäftsbericht nun in den Druck gehen und / oder digital zur Verfügung gestellt werden. Die Zielgruppe von Geschäftsberichten favorisiert es in der Regel, ihn in in Ruhe und ausgedruckter Form zu lesen. Durch Papier mit hoher Grammatur, eine besondere Haptik und individuelle Veredelungen kann dem Geschäftsbericht im Druck eine besondere Wertigkeit verliehen werden. Zudem wird die Sichtbarkeit des Berichts erhöht.

Als Ergänzung zur Printversion empfehlen wir ebenfalls eine digitale Version des Geschäftsberichts. Die ist mit nur geringem Mehraufwand zu realisieren und kann eine weitere Zielgruppe ansprechen, die eben lieber digital liest. Zudem bietet der digitale Geschäftsbericht neue Möglichkeiten: Hier können nicht nur Fotos, sondern ebenso Videos eingebunden werden – genauso wie interaktive Elemente wie animierte Graphen, Links zu weiterführenden Websites oder Formulare, in die sich Leser eintragen können oder über die sie dem Unternehmen Feedback mitteilen können.

 

Fazit

Geschäftsberichte sind weitaus mehr als nur ein Instrument der Finanzkommunikation zur Aufklärung der Anteilseigner eines Unternehmens. Sie sind vielmehr ein Aushängeschild und die Möglichkeit zur Präsentation der eigenen Werte und Vorstellungen für die Zukunft unter Berücksichtigung der Erfolge des vergangenen Jahres. Wer Mühe in seinen Geschäftsbericht investiert, kann damit das Bild der Interessenten auf das Unternehmen verändern und ihr Vertrauen stärken. Voraussetzung dafür sind hochwertige Inhalt, Gestaltung und Druckeigenschaften.

Teile diesen Beitrag ganz einfach mit deinem Netzwerk:

Facebook Xing Linked In WhatsApp E-Mail
Noch Rückfragen?

Dann kontaktieren Sie uns gerne! Sebastian Petry ist für dieses Thema der richtige Ansprechpartner. Wir freuen uns auf Ihre E-Mail.

E-Mail